Tag-Archiv 'Klimafolgenforschung'

Entwicklung eines umweltfreundlichen Karbondüngers für landwirtschaftliche Betriebe als Projektziel Die Hochschule Geisenheim, Institut für Bodenkunde & Pflanzenernährung, AG Klimafolgenforschung, hat beim Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) eine Förderung in Höhe von rund 12.500 Euro für das Kooperationsprojekt „Karbondünger aus phosphorreichen Wirtschaftsdüngern durch Karbonisieren mit Stickstoffrückgewinnung“ eingeworben. Die Förderbescheide erhielten die beteiligten Partner am gestrigen […]


Gesamtes Posting lesen »

Bei Extremwetter nimmt Grünland weniger Kohlendioxid auf – Veröffentlichung von Klimaforschern des LOEWE-Projekts FACE2FACE in „Nature Climate Change“ Pressemitteilung des Forschungscampus Mittelhessen 23. Januar 2017 Aktuell keine Spur von Starkregen und Hitze: Die FACE-Systeme der Klimafolgenforschungsstation der Universität Gießen. Foto: Christoph Müller   Das sogenannte Grünland – Flächen, auf denen hauptsächlich Gras wächst – bedeckt […]


Gesamtes Posting lesen »

Klimafolgenforscherin hält Vortrag an der Hochschule Geisenheim Anlässlich des 4. Hessischen Tages der Nachhaltigkeit am 22. September 2016 hielt die Professorin für Klimafolgenforschung, Prof. Dr. Claudia Kammann (Institut für Bodenkunde & Pflanzenernährung, Zentrum für Angewandte Biologie) der Hochschule Geisenheim einen Vortrag über Pflanzenkohle-Nutzung als einen Weg zur Kompensation von CO2 (Kohlenstoffdioxid)-Emissionen und zur CO2-Speicherung. Sie […]


Gesamtes Posting lesen »

Wissenschaftler der Hochschule Geisenheim präsentieren aktuelle Ergebnisse auf der FACE2FACE-Tagung Steigt das Treibhausgas Kohlendioxid (CO2) in der Atmosphäre an, nimmt das Triebwachstum für Riesling und Cabernet Sauvignon bis zur Ernte zu. Das zeigen Experimente von Yvette Wohlfahrt und Manfred Stoll von der Hochschule Geisenheim. Im Freiland setzten die Forscher die beiden Rebsorten einer erhöhten CO2-Konzentration […]


Gesamtes Posting lesen »


Gesamtes Posting lesen »

Auf „Eine kurze Reise in unsere ‚CO2-reichere‘ Zukunft“ schickt Prof. Dr. Claudia Kammann, Leiterin der AG Klimafolgenforschung an Spezialkulturen, die Zuhörer bei ihrer Antrittsvorlesung. Sie beleuchtet dabei die Risiken, Möglichkeiten und Chancen steigender atmosphärischer Kohlendioxid-Konzentrationen für die menschliche Landnutzung und stellt neuartige Mitigations- und Anpassungswege vor, die die Landnutzung vom Problem zum Lösungsansatz werden lassen […]


Gesamtes Posting lesen »